Musiktherapie
Ulrike Haffa-Schmidt

Musik eröffnet einen direkten Zugang zu Gefühlen.

Als Therapie ermöglicht sie dem Menschen, Persönlichkeitsanteile neu zu entdecken, in Beziehung mit ihnen zu treten und sie in ihre Persönlichkeit zu integrieren. Sie hilft Störungen zu erkennen, Blockaden abzubauen und Traumen aufzuarbeiten. Sie setzt Kreativität frei und erweitert so die Möglichkeiten sich auszudrücken und Beziehungen einzugehen.

Rhythmus ist die erste emotionale Erfahrung des Menschen.

Musiktherapie nutzt die Tatsache, dass Rhythmus und Klang zu den frühesten Eindrücken im Leben gehören. Schon das Kind im Mutterleib nimmt über den Herzschlag die Gefühle der Mutter wahr.

Musiktherapie wird einzeln und in Gruppensitzungen angeboten.

Sie besteht aus Klangreisen, bei denen elementare Klänge und Rhythmen einen Weg zu verschütteten Emotionen öffnet, dem aktiven Improvisieren und dem Aufarbeiten des Erlebens im Gespräch. Für eine Musiktherapie sind keine musikalschen Vorkenntnisse notwendig.